Es werden 81–96 von 115 Ergebnissen angezeigt

Karl Fritsch_2011_Red Soil

Karl Fritsch / 2014 Red Soil

9,95 

Zweigelt, abgerundet mit etwas Syrah. Kräftiges Rubingranat, zarte violette Reflexe, breitere Randaufhellung. Mit feinen Gewürzanklängen unterlegte dunkle Beerenfrucht, zart nach Nougat, kandierte Orangenzesten. Saftig, feinwürzig, gut integrierte Holznote, frischer Säurebogen, Kirschen im Nachhall, ein vielseitiger Speisenbegleiter

Karl Fritsch_2012_Cuvée_Foggathal_Nr. 20

Karl Fritsch / 2012 Cuvée Foggathal Nr. 20

19,50 

Tiefdunkles Rubingranat, tiefer Kern. Feine balsamische Nuancen, dunkle Schokolade, etwas Kardamom, Feigen, schwarze Kirschen, Lakritze-Touch. Frische rotbeerige Frucht, saftig, präsente, gut integrierte Tannine, frisch strukturiert, schokoladiger Nachhall, gutes Entwicklungspotenzial, zeigt einen guten Druck

Ökonomierat Rebholz_2013_Riesling_trocken

Ökonomierat Rebholz / 2015 Riesling trocken

11,50 

Reifer, mineralischer Duft nach Zitrusfrüchten, Aprikosen, Pfirsich. Typisch für den Bundsandstein-Boden ist die Geradlinigkeit und die feine Mineralität. Sehr frisch und lebendig mit einer feinen Säurestruktur, ein optimaler Essensbegleiter zu Fisch und leichten Vorspeisen.

Ökonomierat Rebholz_2015_Sauvignan Blanc_trocken_VDP.Gutswein

Ökonomierat Rebholz / 2015 Sauvignan Blanc trocken VDP.Gutswein

12,95 

Charakteristisch für den Sauvignon Blanc ist der Geruch nach Stachelbeere, Brennnessel und schwarzer Johannisbeere. Dieser Sauvignon hat aber zugleich auch eine unheimliche Leichtigkeit mit einer grünen vegetativen Note. Ausgebaut ist der Wein im Edelstahl tank mit kontrolliert kühler Temperatur. Der sehr reduktive Ausbau sorgt für die typische Erhaltung der Sauvignon Blanc Aromen

Ökonomierat Rebholz_2014_Birkweiler Riesling_trocken

Ökonomierat Rebholz / 2014 Birkweiler Riesling trocken

14,95 

Der Wein zeigt das perfekte Zusammenspiel zwischen Reife und Mineralität, Frucht und Säure sowie Dichte und Balance. Lagentypisch wird der Duft zum einen durch den Boden mit seinen markanten mineralischen Aromen – Rauch, Pfeffer, Feuerstein, Heu, Tee, Kräuter- geprägt, zum anderen kommen von der Rebsorte Riesling Zitrus-, Apfel-, Pfirsich- und Aprikosenaromen. Auch geschmacklich wiederholt sich dieses Doppelspiel: Die Rebsorte steuert den fruchtigen und der Boden den Kräuter-würzigen, mineralischen Geschmack bei.