113–128 von 148 Ergebnissen werden angezeigt

Karl Fritsch / 2018 Zweigelt Wagram

8,95 

Kräftiges Rubingranat, zarte violette Reflexe, breitere Randaufhellung. Mit feinen Gewürzanklängen unterlegte dunkle Beerenfrucht, zart nach Nougat, kandierte Orangenzesten. Saftig, feinwürzig, gut integrierte Holznote, frischer Säurebogen, Kirschen im Nachhall, ein vielseitiger Speisenbegleiter

Karl Fritsch / 2017 Cuvée Foggathal Nr. 23

23,50 

Mandelblüten, saftige, süsse Wechseln, Hauch Heidelbeere. Superb elegant am Gaumen, von saftiger Molligkeit geprägt und gestützt durch reife Säure, die ihn am Gaumen lange leben lässt. Eine sehr elegante Rotweincuvée (Zweifelt & Cabernet Sauvignon) für alle Freunde der Leichtfüßigkeit!

Karl Fritsch / Purist Pet Nat 2019

16,00 

Kühles Birnenschale-Gelb. Butterbrioche, frischer Sauerteig in der Nase. Dahinter Zitrusschalen, weiße Mandelmousse. Sehr feine, jedoch präsente Verlage am Gaumen, saftige Birnenfrucht, kandierte Zitronenschalen, Hauch Birnenschale im Abgang. Ein ausgesprochen eleganter, erfrischender und trinkanimierender Pet Nat!

Ökonomierat Rebholz_2013_Riesling_trocken

Ökonomierat Rebholz / 2015 Riesling trocken

11,50 

Reifer, mineralischer Duft nach Zitrusfrüchten, Aprikosen, Pfirsich. Typisch für den Bundsandstein-Boden ist die Geradlinigkeit und die feine Mineralität. Sehr frisch und lebendig mit einer feinen Säurestruktur, ein optimaler Essensbegleiter zu Fisch und leichten Vorspeisen.

Ökonomierat Rebholz / 2018 Sauvignan Blanc trocken VDP.Gutswein

14,95 

Charakteristisch für den Sauvignon Blanc ist der Geruch nach Stachelbeere, Brennnessel und schwarzer Johannisbeere. Dieser Sauvignon hat aber zugleich auch eine unheimliche Leichtigkeit mit einer grünen vegetativen Note. Ausgebaut ist der Wein im Edelstahl tank mit kontrolliert kühler Temperatur. Der sehr reduktive Ausbau sorgt für die typische Erhaltung der Sauvignon Blanc Aromen

Ökonomierat Rebholz / 2020 Grauer Burgunder trocken

12,50 

Der Wein besticht mit einer ganz klassischen Burgundernase: fruchtig und zugleich rauchig, würzig, nussig. Auch im Geschmack findet man diese Aromen wieder, ergänzt durch den feingliedrigen und eleganten Charakter, den der Lößlehm Boden verleiht. Ein passender Begleiter zu Fisch, hellem Fleisch und mediterraner Küche.

Ökonomierat Rebholz / 2018 Riesling vom Rotliegenden trocken

19,95 

Der Wein zeigt das perfekte Zusammenspiel zwischen Reife und Mineralität, Frucht und Säure sowie Dichte und Balance. Lagentypisch wird der Duft zum einen durch den Boden „Rotliegendes“ mit seinen markanten mineralischen Aromen – Rauch, Pfeffer, Feuerstein, Heu, Tee, Kräuter – geprägt, zum anderen kommen von der Rebsorte Riesling Zitrus-, Apfel-, Pfirsich- und Aprikosenaromen. Auch geschmacklich wiederholt sich dieses Doppelspiel: Die Rebsorte steuert den fruchtigen und der Boden den kräutrig-würzigen, mineralischen Geschmack bei. Wie alle Rebholz-Weine verfügt dieser Wein über sehr großes Reifepotential.