Zeigt alle 7 Ergebnisse

Claus Preisinger / KalkundKiesel 2017

16,95 

Ein Hauch von Dörrobst, reife Birnenfrucht, mineralischer Touch, feine Noten von Wiesenkräutern und Walnuss. Straff, salzig, reife gelbe Apfelnote, zarte Sherrynote im Abgang, anhaltend, saliner Nachhall.

Fred Loimer / 2016 Gelber Muskateller mit Achtung!

19,00 
Im Duft sehr expressiv und blumig. Sortentypisches Aromenspektrum nach Muskat und Traubenfruchtfleisch. Am Gaumen präsentes, aber nicht überbordendes Tannin mit viel Fruchtcharme und saftigem Spiel. Der Wein wirkt schlank jedoch nicht dünn und bringt durch den moderaten Alkohol immenses Trinkvergnügen mit sich! In Summe
ein sehr balancierter Naturwein, der auch Anfängern dieser Materie eine willkommene Bereicherung sein wird!

Fred Loimer / 2015 Grüner Veltliner mit Achtung!

23,00 
Klares, volles Gelb. Im Duft herrlich würziges Veltlinerpfefferl und Anklänge von dunklem Brot. Am Gaumen enorm saftig mit präsentem, aber nicht pelzigen Tannin. Sehr stoffig und zupackend, zugleich wunderbar harmonisch und ausgefeilt mit vollem Körper und schön ausklingendem Fruchtspiel. Hier präsentiert sich eincharaktervoller handwerklich sorgfältig hergestellter Naturwein, der sowohl solo als auchals Speisenbegleiter eine tolle Figur macht!
Gernot & Heike Heinrich_2015_Welschriesling_Freyheit_UNFILTRIERT

Gernot & Heike Heinrich / 2017 Welschriesling Freyheit / UNFILTRIERT

15,95 

Ein prächtiger Reigen an grün-gelblicher Frucht nebst grasiger Frische und ätherischer Kräuterwürze – in einem unverhofft salzigen Nachhall endend. Dank feingliedriger engmaschiger Gerbstoffe und Frische einverleibendem Hefetrub entfernt er sich in seiner Erscheinung von der vermeintlichen Klassik und gibt eine direkt und spontan durchfühlte Interpretation der Traube Welschriesling weiter.

Gernot & Heike Heinrich / 2016 Graue Freyheit / UNFILTRIERT

27,00 

Ein Weißwein. Ein Rosé. Ein Burgunder. Ein Wein, der sich frei spricht von Farbe und sich nicht schubladisieren lässt. Farben- und aromenfroh, fern von grau, steigt die Graue Freyheit, wie eine morgendliche Dämmerung aus dem Nebel auf und verspricht einen strah- lend klaren Tag. Der helle Extrakt roter Beeren und die hauchzarte Würze von schwarzem Tee bilden Spannung zwischen herbstlichem Tiefgang und frühlingshaft unbekümmerter Lebenslust. Kompakt, von vitalisierender Säure, stoffiger Textur und anhaltender Mineralik gestrafft hinterlässt die Graue Freyheit kargen Nachhall mit kühlender Wirkung. Sie bildet die packende Symbiose, mächtig und erhaben zu wirken und zeitgleich seelenruhig zu schweben wie es sonst nur ein Zeppelin verkörpern kann. Vor Genuss schütteln!